Trial statt Dual – Gründen neben dem Studium

Ein Interview mit Henry Müssemann

Henry (Bild: links) ist Student an der DHBW Karlsruhe und studiert im 6. Semester medizinische Informatik. Schon direkt zu Beginn seines Studiums hat er sein eigenes Unternehmen gegründet. Ich habe mich mit ihm getroffen um zu erfahren, warum er gegründet hat.

Wie kamst Du auf die Idee zu gründen?

Schon zu Beginn meines Studiums wusste ich, dass ich mehr machen will, als nur das Studium. Das sollte nicht nur ein Hobby sein, so etwas das jeder macht. Ich wollte meiner großen Leidenschaft nachgehen. „Trial statt Dual – Gründen neben dem Studium“ weiterlesen

Wie ich Gründer wurde

Ich hatte nicht wirklich vor, Unternehmer zu werden. Warum auch? Ich studierte Medieninformatik, arbeitete auf mein Diplom hin und musste mir als angehender Diplominformatiker mit guten Noten wirklich keine Gedanken machen, ob ich einen Job bekomme.

Die Idee mein eigener Chef zu sein, hatte natürlich ihren Reiz. Aber konnte ich nicht auch einfach in Konzernstrukturen aufsteigen? Die Erfahrungen verschiedenen Vorpraktika und meinem Praxissemster zeigten mir, dass ich mich (zumindest in einem Unternehmen, das Leistung honoriert), recht schnell hocharbeiten konnte. „Wie ich Gründer wurde“ weiterlesen

How to unfuck your mind. In 8 Schritten

Wann warst Du das letzte Mal so blockiert, das gar nichts mehr ging? Hast Dir gedacht: Ok, wow, alles wird zu viel. Die gedankliche Todo-Liste wird immer länger. Die Aufgaben komplexer und Du scheinst nur noch ein Hamster im Rädchen, ständig unterwegs, ständig am Arbeiten? Vielleicht hast Du Dir seit Jahren keine echte Pause gegönnt?

Oder hast Du Ängste oder Sorgen, die Du nicht immer rational erklären kannst. Vielleicht sind Deine Erwartungen an Dich und andere sind auch mal so hoch, dass es zu Streit führt und Stress auslöst?

„How to unfuck your mind. In 8 Schritten“ weiterlesen

Du bist ein User: SAP UX Day

Unsere digitale Zukunft

Während normalerweise im ZKM (Zentrum für Kunst und Medientechnologie) vor allem Kunstwerke zu bestaunen sind, näherte man sich am 20.2.18 auf eine andere Weise den digitalen Veränderungen: von der Seite der Anwender.

Der UX Day bot Impulse zu Themen wie Visualisierungsmöglichkeiten durch AR, ortsungebundene Zusammenarbeit von Teams oder wie sich menschliche Identitäten und Ziele durch die Digitalisierung ändern könnten. Mich interessiert besonders, was unsere Ausbildungspartner entwickeln und wie wir Studenten für unternehmerische Themen begeistern können, also habe ich mich für Euch umgesehen. „Du bist ein User: SAP UX Day“ weiterlesen

Kreativstart

09:45

Der Tag beginnt. Wir sind da, es kann losgehen. Die letzten Wochen hatten wir das Privileg einige Gratistickets an Studierende verschenken zu dürfen \o/ Natürlich gibt’s  auch wieder Livetweets. Wer es nicht hergeschafft hat, soll schließlich auch was mitbekommen! „Kreativstart“ weiterlesen

Die Bar für eine bessere Welt – Auf morgen!

So voll wie am 13. März hat man die CAFÉIBAR Alte Feuerwache in Mannheim noch nie gesehen.  Gehostet von #SocEntBW – dem Dachverband für Social Entrepreneurship und verantwortungsvolles Unternehmertum in Baden-Württemberg – und DHPRENEUR, feierten wir unseren Kickoff der Social Innovation Bar (ehemals Social Impact Bar). Noch spannendere Themen, noch genialere Keynotes und noch mehr Raum für Fragen und Ideen aus dem Publikum. Und da kamen die unterschiedlichsten Leute zusammen: Studiederende, Personen aus KMU, großen Konzernen und NPOs.  Mittendrin auch Leute, die eigentlich nur gemütlich etwas trinken wollten und dann einfach spontan mitdiskutierten.

Um was es ging? – Müll !

„Die Bar für eine bessere Welt – Auf morgen!“ weiterlesen

Der Sozialmotor für mehr Leuchttürme

„Lange galten sie als Schmuddelkinder der Gründerszene. Doch soziale Startups, denen eine bessere Welt wichtiger ist als Profit, werden professioneller,“ schrieb das Handelsblatt kürzlich. Meine Social Entrepreneurship-MitstreiterInnen und ich fanden es klasse, dass die auflagenstärkste deutschsprachige Wirtschafts- und Finanzzeitung über Social Entrepreneurship (kurz: SocEnt) schreibt. Dabei waren wir amüsiert und leicht irritiert zugleich über dieses Feedback – es hat durchaus etwas von der Sandwich-Methode 😀 „Der Sozialmotor für mehr Leuchttürme“ weiterlesen

Heiß, heißer, Change Kitchen

Einmal nach ganz oben, bitte

Am 15.11.17 sah das Cafe Horizonte der DHBW Mannheim überraschend anders aus als sonst. Das Cafe im obersten Stock bot an diesem Abend nicht nur  Essen und Getränke, sondern auch Ideen.

In unserem Podiumsgespräch traf unsere Kollegin Lilli auf Verfechter_innen  des Social Entrepreneurships.

Das Panel bestand aus Jürgen Schöntauf, Benjamin Zierock, Georg Fischer, Christian Röser und Daniela Röcker sowie Katrin Willert von der DHBW Mannheim. „Heiß, heißer, Change Kitchen“ weiterlesen

ku.bus-Tour – ein Rückblick. Next stop: Metropolregion Rhein-Neckar!

Am 12. Oktober war ich für Euch bei der allerersten ku.bus-Tour mit dabei. Hier wurde wieder deutlich: Der Weg ist das Ziel. Die Idee: Die weitverzweigte Wirtschaftshochburg Rhein-Neckar mit einem Reisebus – darin VertreterInnen aus Corporates, Startups, Stadt und Hochschulen – näher zusammenzurücken. Und was soll ich sagen – mission accomplished, und zwar in vielerlei Hinsicht!

„ku.bus-Tour – ein Rückblick. Next stop: Metropolregion Rhein-Neckar!“ weiterlesen